Postelein Bio
Postelein Bio
EUR 2,90
incl. MwSt., zzgl. Versand

Postelein / Portulak, Bio

Claytonia perfoliata

Postelein für Salate und  Smoothies und als außerordentliches, vitaminreiches Gemüse....  1 Pflanze


Kräuterküche:

Blätter und Stiele sind als Solo-Salat oder gemischt mit anderen Wintersalaten. Zur Zubereitung von frischem Kräuterquark oder einfach auf´s Butterbrot gestreut schmeckt Postelein sehr lecker.

 


Rezept:

Postelein-Salat mit Äpfeln und Maronen

Zutaten: Zwei Hand voll Postelein, 1 - 2 Äpfel, 1 Paket vorgegarte Maronen, 1 große Schalotte, 1 EL Kräuter querbeet fein gewogen, 3 EL Balsamico bianco, 4 EL Olivenöl oder neutrales Öl, 1 TL Honig, 1/2 TL Kräutersalz, Bunter Pfeffer, einige Spritzer Tabasco

Zubereitung: Schalotte halbieren und in halbe Ringe schneiden, dann mit etwas geschmacksneutralem Öl, einer Prise Pfeffer, einigen Spritzern Tabasco und 1 TL Honig in der Pfanne anbraten, dann aus dem Öl nehmen und erkalten lassen. Die Maronen 5 Minuten im Wasserbad garen. Währenddessen Postelein waschen und trocken schleudern. Die Äpfel waschen und in kleine Scheiben schneiden. Nicht schälen. Für das Dressing Kräuter, Essig, Öl, Pfeffer, Kräutersalz und ein wenig Honig vermengen. Anschließend mit einigen kleinen Apfelstücken und zwei Maronen mit dem Pürierstab schaumig pürieren. Die erkalteten Maronen vierteln. Postelein mit Apfelstücken, Maronen und den karamelisierten Schalotten auf Tellern anrichten und das Dressing darüber geben. Verfasser: Chefkoch


Standort:

Eine anspruchslose Pflanze, welche am besten im Winter im Freien steht. Verträgt Fröste bis -20 Grad. Postelein wächst weiter bei Temperaturen ab 5 Grad und ist daher ein willkommenes, vitaminreiches Wingergemüse. Die Kultur im Blumenkasten oder -Topf ist problemlos möglich. Eine Düngung ist nicht nötig. Geerntet wird die Pflanze mehrmals bis in den März hinein. Auch die Blüten sind essbar.


Zierwert:

keine Angabe


EUR 2,90
incl. MwSt., zzgl. Versand