Thymian im Topf Bio
Thymian Bio
EUR 3,00
incl. MwSt., zzgl. Versand

Thymian / Quendel Bio

Thymus vulgaris

Thymian ist ein bekanntes und beliebtes Küchenkraut, das in vielen Kulturen verwendet wird. Schon im alten Griechenland war Thymian bekannt und war dort vor allem als Räuchermittel im Einsatz. Der Duft der Pflanze wurde als belebend und anregend beschrieben. Später entdeckte man dann die heilenden Wirkungen der Pflanze. Den Weg in die Küche fand das Gewürz schließlich in Mitteleuropa. Vor dort aus erobertet es die Welt und Rezepte aus den verschiedensten Kochkulturen verwenden frischen und getrockneten Thymian.

Verwendung

Die leichte Würze, welche der Thymian mit sich bringt, macht das Gewürz ideal für die Verwendung in vielen Speisen. Vor allem zu Fleisch passt dieses winterharte Gewürz sehr gut. Es wird häufig in Kräutermischungen und für die Herstellung von Kräutersalzen genutzt. Die Trocknung ist einfach vorzunehmen, lediglich einen Stauch abhängen und austrocknen lassen. Auch im getrockneten Zustand bleibt der intensive Geschmack erhalten.


Kräuterküche:

Ob man die Blätter und Triebe ganz frisch oder getrocknet verwendet – Thymian besticht durch seinen angenehmen würzigen Geschmack, der und seine unaufdringlich süße Note. Lamm, Schweinebraten, Gans und Wild sind nur einige Speisen, die vom aufregenden Geschmack des Thymians profitieren. Da man den Thymian zu den „Kräutern der Provence“ zählt, ist er auch zu einer Herstellung von Kräutersalz und aromatisierten Essigen bestens geeignet.

siehe auch Orangenthymian


Rezept:

Staudensellerie-Creme-Suppe

400 g Staudensellerie, 250 g Kartoffeln, .5 Zweige Thymian, 5 EL Pflanzencreme,750ml Gemüsebrühe, Sahne, Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Geschälte Sellerie und Kartoffeln in Würfel schneiden. 2 EL Pflanzencreme erhitzen, Sellerie, Kartoffeln und Thymianzweige andünsten. Brühe dazu, 20min köcheln. Thymian herausnehmen, Sahne dazurühren. Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken.
Verfasser: rtv

mehr Rezepte


Standort:

Winterhart. Volle Sonne, eher trocken halten. Küchen-Fensterbank, Kübel, Terrasse, Balkon, Garten. Da es sich bei Kräuterfeld-Pflanzen um große Pflanzen handelt, empfehlen wir, den Thymian spätestens 4 Wochen nach Erhalt umzupflanzen. Wird gerne zusammen mit Goldmajoran, Salbei, Zitronenverbene, Lavendel, Rosmarin in Kräuterkasten oder Kübel gepflanzt. Dekorativ und praktisch, da auf kleinem Raum verschiedene Kräuter verwendungsbereit sind. Thymian kann laufend geerntet, oder 2 x jährlich bis auf 2 cm zurückgeschnitten werden. Das Laub läßt sich hervorragend getrocknet im Glas konservieren. Thymian ist absolut pflegeleicht, möchte jedoch gerne ab und an etwas Dünger. Wir empfehlen das Pflanzenstärkungsprodukt "Biplantol Verde Bio".


Zierwert:

Thymian kann sehr gut als Hängepflanze in voll-sonnige Balkonkästen eingepflanzt werden. Dunkelgrünes, glänzendes Laub. Sehr schön in Kombination mit Goldmajoran, Lavendel, Salbei, Rosmarin im Kräutertopf oder -kasten.    Im großen 12cm-Topf.


EUR 3,00
incl. MwSt., zzgl. Versand